Sparen oder mutig investieren?

Sparen oder Mutig investieren?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich kann das Thema Corona nicht mehr hören. Das Problem ist nur… die Auswirkungen auf unsere Wirtschaft und damit auf die Arbeitsplätze von Vielen werden langsam erst sichtbar.

Wenn ich mit UnternehmerInnen spreche, bekomme ich oft ein ähnliches Bild gespiegelt. Alle sind mehr oder weniger in „Lauerstellung“ – die einen lauern, wann es wieder los geht und die Anderen lauern, ob ihr Business bald auch zu den „Betroffenen“ zählt. Und das zehrt an den Nerven aller. Kunden, die Kollegen, die Nerven liegen langsam bei allen blank. Und bei vielen merkt man auch, dass die Kraft, der Optimismus langsam ausgeht.

Doch das ist gefährlich, denn eigentlich brauchen wir gerade jetzt unsere positive Energie, um die Unternehmen zu transformieren, um diese fit zu machen für das was eben auch in diese Jahr noch an Herausforderungen ansteht.

"Jeder steht jetzt zwischen 2 Optionen: Eisern sparen oder mutig investieren. Und welcher Weg der richtige ist, wird sich wohl erst nach dem Sommer zeigen."
Nicole Jasmin Werhausen

Ich selbst habe für mich vor Jahren die Meditation entdeckt. Klingt esoterisch, ist aber für mich der einzig sichere Weg, um meine Nerven und vor allem meine Ruhe und die notwendige Klarheit zu bewahren. Ich kombiniere die Meditation immer auch mit ein paar Übungen aus Yoga und Pilates, versuche diese Praxis mindestens 1x in der Woche  durchzuführen.

Andere gehen in die Natur oder powern sich beim Sport aus. Welcher Weg es auch ist, jeder der Verantwortung trägt braucht einen Ausgleich um in der aktuellen Phase nicht schier durchzudrehen.

Denn gerade für UnternehmerInnen kommt jetzt die vermutlich härteste Phase der Pandemie. Die Homeoffice Pflicht rüttelt eingespielte Arbeitsweisen durcheinander. Aufträge werden zögerlicher erteilt, weil niemand weiß, wie stark die Krise sich auswirken wird. Und ja –  auch wenn niemand darüber spricht: die Kosten steigen und die Preise gehen bei vielen zurück.  Jeder steht jetzt zwischen 2 Optionen: Eisern sparen oder mutig investieren. Und welcher Weg der richtige ist, wird sich wohl erst nach dem Sommer zeigen.

Mein Tipp, um durch diese Zeit zu kommen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist ein Dreiklang aus einem starken Zielbild, einer detailliierten Finanz- und Maßnahmenplanung sowie ehrlicher Reflektion. Ich muss wissen, wo ich hin will oder vor Monaten mal hin wollte. Ich muss wissen, was zum Erfolg führt bzw. wie viel Spielraum ich habe. Und ich muss mich, meinen Weg und das Unternehmen laufend reflektieren. Da hilft es sehr, sich mit Gleichgesinnten oder einer MentorIn auszutauschen. Denn durch diese Phase alleine zu gehen, das sollte niemand.

Ich wünsche uns allen starke Nerven, einen guten Durchblick und vor allem Ruhe, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Eure Nicole

Nicole Jasmin Werhausen

Weitere Inspiration

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.